Kontakt
Unterstützer
Presseberichte
Termine
7-Punkte-Plan
Aktuelles
Unsere Ziele
Startseite

Der Sachstandsbericht zeigt, dass sich deutlich weniger Frauen in der Straßenbahn und in Bussen bei Dunkelheit sicher fühlen, als Männer. Im folgenden die Prozentwerte derer, die sich dort sicher fühlen, altersabhängig nach Männern und Frauen.

Fazit: Nicht einmal ein Drittel der jungen Frauen fühlt sich bei Dunkelheit in der Straßenbahn sicher.

In Städten wie Pforzheim, Heidelberg und Stuttgart gibt es für Frauen schon seit Jahren ermäßigte Taxifahrten bei Dunkelheit. Die Modelle sind unterschiedlich. Welches Modell für Karlsruhe das richtige ist, möchten wir beim ersten Infoabend mit den Teilnehmern diskutieren.

Zudem hat uns das Ergebnis der Umfrage bei KA-News überrascht. Auch wenn diese Umfrage nicht repräsentativ ist und wir die Fragen sicher anders gestellt hätten, lenkt dieses Ergebnis den Focus noch auf einen anderen interessanten Aspekt.

Eine sehr knappe Mehrheit ist der Meinung, dass Frauen dadurch einen "unrechtmäßigen" Vorteil hätten. Daraus schließen wir, dass es eine ganze Menge von Männern gibt, die nachts aus Sicherheitsgründen auch lieber mit dem Taxi als mit der Straßenbahn fahren würden, was dann wiederum nicht überraschend ist, uns aber in unserer Forderung nach Frauentaxis noch bestärkt.

Was uns weiter darin bestärkt, dass diese Forderung richtig ist, ist das mediale Interesse an diesem Thema. Die anderen Punkte wurden zustimmend zur Kenntnis genommen, aber hier wollte man mehr wissen. Alle wichtigen Medien in Karlsruhe haben darüber berichtet:  Karlsruhe-News, Baden-TV und auch Radio Regenbogen:

In der Antwort auf unsere Anfrage an die Stadtverwaltung zur Notwendigkeit eines Frauentaxis in Karlsruhe wurde dieses mit einer fadenscheinigen Begründung abgelehnt. Aber wir werden hier weiter am Ball bleiben:

->Datenschutzerklärung 

5. Frauentaxis zu ermäßigten Preisen nach Einsetzen der Dunkelheit